17.6.2008   <<    27. Mai 2019   

Philosophie (DE)

„Ich werfe keine Bomben, ich mache Filme.“

Rainer Werner Fassinder zu seinem Film Die dritte Generation.

Mich zieht nur das Schöne an. Was ich nicht sehen mag, das will ich auch nicht gestalten.

Leni Riefenstahl (2002)

Eine Variation über das Thema, etwa 2300 Jahre früher:

Zhuangzi ging einst mit Huizi spazieren am Ufer eines Flusses.

Zhuangzi sprach: „Wie lustig die Forellen aus dem Wasser herausspringen! Das ist die Freude der Fische.“
Huizi sprach: „Ihr seid kein Fisch, wie wollt Ihr denn die Freude der Fische kennen?“
Zhuangzi sprach: „Ihr seid nicht ich, wie könnt Ihr da wissen, daß ich die Freude der Fische nicht kenne?“
Huizi sprach: „Ich bin nicht Ihr, so kann ich Euch allerdings nicht erkennen. Nun seid Ihr aber sicher kein Fisch, und so ist klar, daß Ihr nicht die Freude der Fische kennt.“
Zhuangzi sprach: „Bitte laßt uns zum Ausgangspunkt zurückkehren! Ihr habt gesagt: Wie könnt Ihr denn die Freude der Fische erkennen? Dabei wußtet Ihr ganz gut, daß ich sie kenne, und fragtet mich dennoch. Ich erkenne die Freude der Fische aus meiner Freude beim Wandern am Fluß.“

Zitiert nach: Richard Wilhelm, Daoismus als Philosophie, 1925

Lasst uns die Freude der Fische teilen.

em;